Körperbasiertes Coaching

Das Coaching kann Sie darin unterstützen, Situationen besser zu verstehen, anzunehmen, und anstehende Entscheidungen leichter und klarer treffen zu können.

Durch die Arbeit mit den Massagen entstand der Wunsch, meine Kunden auch weitergehend in ihren Lebensthemen, begleiten zu können. Es bot sich die Ausbildung zum
"Ganzheitlichen Kreativitäts- und Ausdruckscoach" an.
Ich habe festgestellt, dass das Coaching die Tantramassage hervorragend ergänzt.

Genauso wie in der Tantramassage geht es beim Coaching darum, Kontakt zu den eigenen Gefühlen zu bekommen. Probleme oder anstehende Entscheidungen ganz mit den dazugehörigen Gefühlen zu durchdringen. Dies ermöglicht neue Sichtweisen , bestimmte Themen können bearbeitet und evtl. abgeschlossen werden, so dass wieder mehr Energie zum Leben zur Verfügung steht.



Pasted Graphic 1


Das Coaching bedient sich u.a. folgender Mittel:

ergebnisoffene Gesprächführung,
geführte Fantasiereisen,
Malen, z.B. von Ursymbolen, oder meditatives Malen
Techniken aus der Systemischen Arbeit (Aufstellungen)
Körperliches Spüren, z.B. beim schütteln, hüpfen, stampfen, schaukeln, gehalten werden...
Arbeit mit Material, z.B. Ton


Es gibt keine allgemein gültigen Lösungen für alle Probleme, jeder findet im Coaching sein individuelles Ergebnis in Form eines neuen Gefühls zu einer Sache, oder einer neuen Erkenntnis.

Gesundheitsberatung

Aufgrund meiner Ausbildung, Erfahrung und meinem Bedürfnis, Menschen für ihren Körper zu sensibilisieren, biete ich Ihnen ab jetzt auch eine Beratung für Ihre Gesundheitsthemen an.

Beim ersten lesen von
„Krankheit als Weg“ wurde mir bereits als Jugendliche klar, dass das Wissen um körperliche und seelische Zusammenhänge wichtig ist, was damals noch völlig unbekannt war. Ich freute mich über das zunehmende Angebot an entsprechender zum Teil sehr fundierter Literatur.
Gleichzeitig war ich auch enttäuscht, dass so wenige Menschen in meinem Umfeld diese Zusammenhänge erkannten.

Mir ist es ein Anliegen, dass Menschen ihre
Erkrankung auf einer tieferen Ebene verstehen. Ich wünsche mir, dass Patienten die Verantwortung für ihre Gesundheit zu 100% in die eigene Hand nehmen, statt sich den Ärzten blind anzuvertrauen.
Dazu ist Wissen über die normale menschliche Physiologie wichtig, als Grundlage das Krankheitsgeschehen zu verstehen.
Ich möchte, dass jeder Patient selbst versteht, wie die Schulmedizin auf dieses Geschehen reagiert.
Mittlerweile ist fast jedem bekannt, dass die
Schulmedizin eine reine Symptombehandlung betreibt. Wer diesen Begriff versteht weiß, dass auf diesem Weg keine ursächliche Behandlung und vollständige Heilung möglich ist.
Oft geschieht dann eine Symptomverschiebung und die Erkrankung verankert sich an einer zentraleren Körperstelle. Z.B. ist es klassisch, dass eine mit Cortison behandelte Neurodermitis verschwindet und darauf Asthma oder direkt Rheuma entsteht, die Erkrankung also tiefer in den Körper hinein gedrängt wurde.

Ich möchte Ihnen erklären, welche Methoden schulmedizinisch angewendet werdet, und was sie bewirken.

Der Körper gibt uns
Warnzeichen, wenn mit unserem Leben etwas nicht in Ordnung ist in Form von unangenehmen Symptomen. Dies beginnt mit einem Unwohlsein, und geht über in Schmerzen oder Funktionseinschränkungen.
Schulmedizinisch werden Entzündungen ausgeschaltet mit Cortison, Schmerzen entweder mit Schmerzmitteln oder mit dem Kappen von Nerven. Organe, die nicht richtig funktionieren werden entfernt und so weit es geht ersetzt, künstlich oder als Spenderorgan.
Die Krankheitsursache wird in den seltensten Fällen gesucht, Ärzte sind dahingehend auch zu mangelhaft ausgebildet.

Ursachen sind in der Regel eine Kombination von schädigenden Lebenssituationen am Arbeitsplatz oder Zuhause (große körperliche oder psychische Belastung), unzureichende Ernährung (Stichwort Weißmehl und Zucker, Alkohol, Fleisch, Industrienahrung…), und Bewegung, Vergiftungen aus der Nahrung, dem Arbeitsplatz, der Wohnung oder der Luft.

Unser Körper weißt uns darauf hin, dass in unserem Leben etwas nicht in Ordnung ist. Ich möchte Sie dafür sensibilisieren, Ihren Körper ernst zu nehmen und auf ihn zu hören. Ich möchte Sie ermutigen Ihren Lebensthemen mutig und eigenverantwortlich zu begegnen. Ich möchte Ihnen die Möglichkeit geben, dass Sie zum einen die schulmedizinische Behandlung nachvollziehen und deren Wirkungsweise verstehen können. Zum anderen möchte ich Ihnen erklären, welche anderen Methoden uns heutzutage alle zur Verfügung stehen. Im Bereich ganzheitlicher Behandlungsmethoden sind wir mittlerweile auf einem relativ hohen Niveau angekommen. Sie entwickeln sich zur Zeit rasant weiter und ich bin sehr angetan über das wachsende Angebot an kompetenten Therapeuten.

Um Ihnen eine kleine Übersicht zu geben, wovon ich rede, möchte ich Ihnen einige davon nennen:

  • Klassische Homöopathie
  • Osteopathie
  • Rolfing
  • Grinbergmethode
  • Rosenmethode
  • Neue Medizin nach Dr. Hamer
  • Heilsame Ernährung nach Dr. Bruker
  • Systemische Therapie
  • Energetische Behandlungen
  • Wirbelsäulenbehandlungen
  • Körperarbeit allgemein
  • auch Tantra gehört für mich hierher…

Gesundheitstipps

Wichtige Gesundheits-Infos:


1. Ernährung
Dr. Bruker erklärt uns, wie extrem schädlich unsere heutige „normale“ Ernährung ist.
Zucker raubt uns Energie, statt sie zu liefern. Weißmehl genauso, beides laugt den Körper aus, indem es uns wichtige Vitalstoffe entzieht beim Verdauungsprozess.
Buch: „Unsere Nahrung- Unser Schicksal“

Der gesunde Körper braucht mindestens
1/3 seiner Ernährung völlig naturbelassen und ungekocht, frisches Obst, Salate, Frischkorngerichte.

Im
Vollkornmehl sind wichtige Nährstoffe enthalten, die der Körper braucht, vor allem wichtiges Eiweiß, das speziell Vegetariern sonst fehlen würde. Oft wird uns „dunkles Brot“ „Körnerbrot“ oder „Roggenbrot“ als Vollkorn verkauft, es ist aber (oft mit Malz gefärbtes) Weißmehl!

Alle industriell bearbeitete Nahrung schadet dem Körper: fett- und Zuckerreduzierte Gerichte, Margarine!, Zucker (auch brauner), Zuckeraustauschstoffe, Weißmehl führen unweigerlich zu Mangelernährung.
Folgen sind Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Konzentrationsschwäche, Leistungsabfall, allgem. Unwohlsein und Gewichtszunahme.

Konventionell hergestellte Nahrung ist mit Kunstdünger, Schädlingsbekämpfungsmitteln und Konservierungsstoffen behandelt.
In vielen cremigen Aufstrichen oder Saucen sind Mineralöle enthalten.

Beispielhaft ein
Video (6 Min.) zu Giften in Tetra-Paks, und eine Arte-Doku über Gifte in der Nahrung

E900 =
Silikonöl in Nahrungsmitteln wie Marmelade, Gelee, Suppen, Sausen, Fetten…
PVP =
Plastik im Essen als „Trägerstoff“, und hier.
Übersicht über die Zusatzstoffe (E-Liste) in
Wikipedia und Nahrungsmittelexikon

Aluminium im Kaffee

Mikrowelle: "Nahrung, welche direkt oder indirekt mit Mikrowellen bestrahlt wird, verursacht im Blut von Menschen, die solche Nahrung aufnehmen, pathogene Veränderungen, wie sie bei einem beginnenden Krebsprozeß der Fall sind." Dr. Hans U. Hertel


Eine einfache, günstige und leckere Möglichkeit der allgemeinen Mangelernährung zu begegen ist die eigene Sprossenzucht im Glas oder im Keimgerät.

Lebendiges Wasser
Das Trinken ist mindestens so wichtig wie Essen. Hier ein Vortrag von Nadeen Althoff darüber, was wir über Trinkwasser wissen sollten. (2.Teil)


2. Umwelt-Gifte

Neben den Giften in Nahrungsmitteln sind wir in allen Lebensbereichen mit schädlichen Giften umgeben.

Gifte in der
Wohnung, Arsen und Quecksilber in der Kleidung (Video 7,5 Min.)
Nervengift
Aluminium
Elektrosmog

Ausleitungsverfahren (hier kommen noch weitere Infos)


3. Bewegung/Lebensalltag
Wir als Menschenwesen haben Bedürfnisse sowohl was die körperlichen als auch die „geistige“ Bewegung angeht.
Vor allem in der kindlichen Entwicklung sind bestimmte Erfahrungen wichtig, um ein körperliches und geistiges Wachstum zu gewährleisten. Kinder haben noch den natürlichen Bewegungsdrang, den wir Erwachsene meist erfolgreich abtrainiert bekommen haben „kannst Du nicht mal Stillsitzen?“ „Musst Du immer so zappeln…“ Wir lernen über das BEGREIFEN, also indem wir Dinge anfassen.
Die Walldorfpädagogi, Montessori und die Freien Aktiven Schulen haben diese Erkenntnis in ihren Alltag integriert.
Auch als Erwachsene brauchen wir adäquate Bewegung, damit unser Körper nicht erkrankt, Stichwort Rücken- und Gelenkschmerzen.
Doch auch die geistige Bewegung ist notwendig, um mental gesund zu bleiben. Jeder Mensch hat Interessen, und wenn diese nicht verfolgt werden können, leidet unsere mentale Gesundheit.

Über das Fernsehen


4. Psychische Gesundheit
Wir haben es oft nicht gelernt, uns unsere Bedürfnisse so zu erfüllen, dass wir uns rundum wohl fühlen.
Mittlerweile gibt es zahlreiche Möglichkeiten, zu lernen unser Verhalten besser auf unsere Bedürfnisse abzustimmen.


5. Medizinisches:

Die AOK beschreibt die Tantramassage unter der Rubrik „nichtmedikamentöse und alternative Therapien“. (Leider erklärt sie sie dennoch als „mediznisch wirkungslos“ und übernimmt keine Kosten.)


Impfen
Am wichtigsten zu wissen ist für mich, dass in allen Impfstoffen die hochgiftigen Nervengifte Quecksilber und Aluminium in großen Mengen enthalten sind!
Infos übers Impfen
Autismus nach Masernimpfung
Impfkritik

Neue Medizin
Die neue Medizin basiert auf der Erkenntnis, dass alle Erkrankungen ihre Ursache in der Psyche haben. Sie erklärt Krankheitsverläufe nach einem ganzheitlichen in sich schlüssigen Modell.
Die Behandlung von Krankheiten erfolgt demnach zum großen Teil auf psychischer Ebene.
Homepage über die „3. Revolution in der Medizin“
Übersicht gebende Doku
Bei Bewusst.tv

Organspende
Viele Menschen verstehen Organspende als Hilfe, die sie NACH ihrem Tod leisten können.
Tatsächlich muss die Organentnahme an LEBENDEN Menschen vorgenommen werden.
Außerdem ist auch das
Empfangen eines Spenderorgans nicht ausschließlich segensreich!


Delfine als Therapeuten